Erste Mannschaft holt ein 4:4 beim Auswärtskampf gegen den Bahn-SC Wuppertal

Von der Papierform her als leichter Favorit reisten wir nach Elberfeld zu unserem Gegner Bahn-SC, 5.Mannschaft. Dort kam eine richtige Turnieratmosphäre auf, denn parallel zu unserem Kampf fand auch ein Spiel der 1.Bezirksklasse, nämlich BSC III gegen Mettmann Sport I statt. Für den erkrankten Ivan war dankenwerterweise Werner kurzfristig eingesprungen und kam an Brett 8 zum Einsatz.

In der ersten beendeten Partie holte Peter (Brett 6) ein Remis mit den schwarzen Steinen. Kurze Zeit später steuerte auch Dietmar ein Hälftchen zu unserem Punktestand bei.

Dann brachte uns Dieter (Brett5) in Führung. Er hatte dem Gegner bereits in der Eröffnung eine Figur abgenommen und hatte dann keine Probleme, seine Partie zum Sieg zu führen. Der Berichterstatter dachte hier, dass es wohl mit einem Mannschaftssieg klappen würde, denn Thomas (Brett 3) hatte einen schönen Vorpostenspringer auf d5 platziert und Ingo (Brett 1) einen starken Angriff auf den gegnerischen König.

Allerdings mussten wir in der weiteren Folge eine Niederlage an Brett 2 hinnehmen. Frank hatte hier bei nicht vollendeter Entwicklung einen Bauern genommen, kam nicht mehr zur Rochade und wurde dann von der gegnerischen Dame gestellt.

Als nächstes ging die Partie von Werner zu Ende. Er hatte nach eigener Aussage einen “Bock geschossen” und musste aufgeben.

Ingo konnte leider nicht zum 3:3 ausgleichen. Dabei war er schon ganz nah am vollen Punkt dran, denn ein Zwischenschach mit seinem Turm auf der g-Linie hätte sofort gewonnen. Mit nur noch 3 Minuten auf der Uhr bei 20 Zügen bis zur Zeitkontrolle willigte er in ein Remis ein.

Thomas hatte einige gegnerische Bauern erobert und wickelte dann in ein Springerendspiel mit drei Mehrbauern ab, das den Sieg garantierte und schaffte so den Ausgleich zum 3,5:3,5.

Jetzt lief nur noch die Partie von Michael an Brett 4. Michael hatte ein schönes Qualitätsopfer gebracht und spielte mit einem wunderbaren Läuferpaar, das auf die gegnerische Königsstelltung zielte. Leider ging bei Michael ein Bauer verloren. Nach Damentausch kam es zum Endspiel Turm gegen Läufer bei jeweils zwei Bauern. Da die gegnerischen Bauern vereinzelt waren und Michael sie angreifen konnte, war das Remis schnell sichergestellt und so konnten wir zumindest mit einem 4:4-Endstand die Heimreise antreten.

Alle Termine, Ergebnisse und Tabellen der 2. Bezirksliga gibt es unter Schachbezirk Bergisch-Land und beim SBNRW Ergebnisprotal