Radevormwalder Schachverein 1925

Schachnachrichten aus Radevormwald

Schöner Sieg gegen TV Witzhelden II

In der 7.Runde der Bezirks-Mannschaftsmeisterschaft konnten wir einen weiteren Sieg verbuchen und stehen mit jetzt 10:4 in der Tabelle an zweiter Stelle, wobei allerdings noch das Spiel von Mettmann II aussteht, die momentan 9:3 Punkt haben.

Die Punktejagd ging los mit einem Remis von Dieter an Brett 6, der ein Dauerschach herbeiführte. Zu diesem Zeitpunkt sah es schon recht gut aus, denn Ingo hatte an Brett 1 eine überlegene Stellung mit Mehrbauern, Dietmar an Brett 8 hielt sich gut und auch an den anderen Brettern waren keine gravierenden Probleme zu erkennen.

Ingo besetzte mit beiden Türmen die gegnerische 2. Reihe und brachte uns so mit 1,5:0,5 in Führung. Frank nahm daraufhin das Remisangebot seines Gegners an, ein korrektes Remis in ausgeglichener Stellung.

Weiter ging es mit einem schönen Sieg von Rudi an Brett 7. Hier standen der Qualität zwar zwei Minusbauern gegenüber, aber Rudi zeigte, dass im Endspiel Turm gegen Springer die aktive Turmführung angesagt ist.

Ebenso schön gewann Michael an Brett 4. Gegen den kompakten Angriff von Michaels Figuren war der Gegner machtlos. Damit waren vier Punkte eingesammelt bei noch drei offenen Partien, wobei Dietmar klar auf Gewinn stand, denn er hatte seinen b-Bauern bereits auf die 7. Reihe gebracht.

Doch erst zur Partie an Brett 2: Thomas hatte zunächst eine recht ruhige Partie in italienischen Gefilden. Am Anfang des Mittelspiels handelte er sich Probleme mit Deckung seines e-Bauern ein. Durch Abtausch beider Springerpaare hatte die gegnerische Dame plötzlich viel Platz auf dem Damenflügel, so dass der e-Bauer verlorenging und obendrein noch ein weiterer Bauer. Das war natürlich zu viel. Thomas schleppte sich dann noch in ein klar verlorenes Damenendspiel. Spielstand 4:2.

Es blieb Dietmar vorbehalten, mit seinem Sieg den Mannschaftserfolg herbeizuführen. Er hatte konsequent weitergespielt und kein Gegenspiel zugelassen.

Turbulent ging es in der noch verbliebenen Partie an Brett 5 zu. Ivan hatte sich hier aus einer eher defensiven Position heraus befreit und zeigte, dass sein Springer dem gegnerischen Läufer überlegen war, da dieser von seinen eigenen Bauern behindert wurde. Nach Damentausch und Übergang in das Endspiel Springer gegen Läufer gewann Ivan dann einen Bauern. An dieser Stelle ging es im Blitzschachtempo weiter und der Partieausgang war hier kaum vorherzusehen. Der Gegner lief mit seinem König zum Damenflügel und bildete dort einen gefährlichen Freibauern, wohingegen Ivans Freibauern vom Läufer aufzuhalten waren. Am Ende kam es dann zum überraschenden Remisschluss, der uns das Endresultat von 5,5 zu 2,5 brachte.

Alle Termine, Ergebnisse und Tabellen der 2. Bezirksliga gibt es unter Schachbezirk Bergisch-Land und beim SBNRW ERgebnisprotal